Gebrauchte Immobilien: Häuser und Wohnungen besichtigen, beurteilen, kaufen. Mit praktischen Checklisten

Gebrauchte Immobilien: Häuser und Wohnungen besichtigen, beurteilen, kaufen. Mit praktischen Checklisten

Jetzt kaufen

Häuser und Wohnungen besichtigen, beurteilen, kaufen. Mit praktischen Checklisten
Gebundenes Buch
Wer eine gebrauchte Immobilie kaufen will, muss oft lange suchen und vieles besichtigen, bis er ein geeignetes Objekt findet. Dabei geht es vor allem darum, die Bausubstanz zu bewerten und die Renovierungskosten abzuschätzen. Dieser Ratgeber hilft hier weiter.

Er enthält Checklisten, mit denen bei der Besichtigung der bauliche Zustand ermittelt wird. Anhand von Kostentabellen können Sie schnell berechnen, wie teuer die Renovierung werden könnte. Baujahresbezogene Übersichten weisen Sie auf mögliche kritische Punkte in der Bausubstanz hin.













Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Virtual Reality Immobilien besichtigen mit Oculus Rift – ideal für schlechte Immobilien

Stephanie Schäfer: So, wir sind jetzt beider Firma Ogulo, die bekannt ist für 360 Grad Ansichten und mehr.

Was ist das? Florentino Trezek: Ja vielen Dank.

Mit der 360 Grad Ansicht hat man als Immobilienmaklerdie Möglichkeit, seinen Interessenten sein ganzes Immobilienportfolio mit 360 Grad darzustellen.

Und neuester Schrei bei uns: die VR-Brille.

Stephanie Schäfer: Die werde ich jetzt direktmal anprobieren.

Florian Trezek: Gerne.

Sie müssen die auch gar nicht direkt komplettüberstülpen.

Es reicht auch, anzuhalten.

Stephanie Schäfer: Wow.

Das ist echt Wahnsinn.

Wenn Sie jetzt auf einen Punkt gucken, könnenSie auch in den nächsten Raum springen.

Stephanie Schäfer: Und genau das sieht manauf dem Monitor.

Aber das war ja noch nicht alles, was Siegesagt haben.

Sie haben ja auch noch neue Entwicklungen.

Florian Trezek: Ja genau.

Was bei uns momentan auch relativ gut adaptiertwird ist das virtuelle Homestaging.

Da hat man die Möglichkeit, eine quasi Vorher-NachherDarstellung zu haben.

Um dem Interessenten zu suggerieren, wie esaussehen könnte.

Und das kann ich Ihnen gerne hier vorne malzeigen, wenn Sie möchten.

Stephanie Schäfer: So jetzt haben wir eseinmal, wie es in der Realität leider oft aussieht.

Nämlich alt und verknittert.

Und so – alles digital drübergelegt- dasNeue.

Und das verkauft sich und vermietet sich natürlichbesser.

So, den Link zur Homepage von Ogulu fügenwir unten ein.

Und ich sage, danke schön und viel Erfolg.

Florentino Trezek: Vielen lieben Dank.

Stephanie Schäfer: Danke schön und auf Wiedersehen.