Zur Miete wohnen und eigene Immobilien vermieten! Das sage ich zu Gerald Hörhan’s These – #FragAlex

Hallo und herzlich willkommen zu einer weiterenFolge von "Frag Alex".

Ich habe hier von MacKinnley eine Frage, die lautet in etwa so "GeraldHörhan vertritt die These ein Leben lang auf Miete zu leben und dafür gekaufte Immobilienzu vermieten.

Wie siehst du das? Die Nachteile der Eigennutzung sind bekannt, keine Absetzung,Reparaturen, Abschreibungen etc.

Allerdings hast du in einem deiner Videos davon gesprochen,dass die Kombination aus einer Immobilie zur Eigennutzung und weiteren vermieteten Immobiliensinnvoll ist.

" Ja, zunächst mal zur These von Gerald Hörahn.

Die stimmt grundsätzlich.

Das Wort "grundsätzlich" heißt ja üblicherweise "Ausnahmen sind möglich" und Gerald Hörhanist natürlich auch Österreicher.

Ich weiß jetzt nicht, wie es in Österreich aussieht,aber grundsätzlich ist es so, dass ich auch empfehlen würde zur Miete zu wohnen und stattdessenin vermietete Immmobilien zum Cashflow-Aufbau zu investieren.

Aber und das lest ihr in meinemBuch, das findet ihr unter alex-fischer-duesseldorf.

De/buch, man kann die eigengenutzte Immobilie tollnehmen, um Eigenkapital aufzubauen, indem man sich in guter Lage eine eigengenutzteImmobilie kauft, diese dann saniert, selber drin wohnt auch und dann möglichst teuerwieder verkauft, weil dort gibt es keine Spekulationsfrist oder nur eine sehr kurze.

Und auf die Artund Weise ist es ein beliebtes Mittel, von den Recherchen her habe ich das gesehen, wieder eine oder andere so zu seinem Startkapital gekommen ist.

Das hat auch den Vorteil: Bankenfinanzieren anfangs lieber Eigennutzer auch teilweise gerne ganz ohne Eigenkapital undje nach dem, wie deine Situation ist, kann das sinnvoll sein.

Grundsätzlich hat Geraldaber Recht, dass die Eigennutzung dazu neigt, dich im Hamsterrad zu halten.

In diesem Fallnicht, weil du machst es ja aus einem anderen Grund, und deswegen natürlich vermieteteImmobilien sinnvoller sind.

Ja, ich denke, das hat die Frage beantwortet.

Vielen Dankfür dein Interesse.

Falls du, lieber Zuhörer, auch eine Frage hast an mich, dann schreibsie bitte unten in die Comments.

Bitte keine Emails.

Ich kann die Fragen nicht per Emailbeantworten.

Sonst komme ich zu gar nichts mehr.

Weil die werden dann zusammenkopiertund ja, wenn ich dann mal ein bisschen Zeit habe, wie hier jetzt gerade im Auto, dannbeantworte ich die so Stück für Stück.

Genau.

Falls dir das gefallen hat, freue ichmich über ein Daumen hoch oder wenn du mein Video teilst bei Facebook oder auch hier beiYoutube.

In diesem Sinne, vielen Dank, dass ihr mir zugehört habt, Ciao, ciao.