Be Aware Of Form 122 – ‚Mutual Release‘

Regardless, if you are a first time home buyer or a person who has chosen to Invest or become an Investor in Real Estate, you should read this first. Real Estate Agents can also benefit. A reminder that when a person puts an offer on a property, it is exactly that, „their offer“.

As a Buyer, when you put an offer in on a Property, you need to remember that this is your offer. When signing the contracts and attaching your Schedules, you need to make sure that the clauses are to your benefit. Be aware that the Realtor is working for themselves and therefore out to protect themselves and not you the Buyer or even the Seller in a lot of cases.

What is a Form 122 – Mutual Release?

This is a contract. It is brought into play by the Realtor, if the Realtor believes that you are backing out of the original contract, which was entered into to purchase the property. This contract is solely for the benefit of the Realtor and the Real Estate Company that the Realtor is working for. This contract needs to be signed by both the ‚Buyer‘ and the ‚Seller‘. The Buyer is asked to sign first. Then the contract is passed over to the Seller for their signature.

Here is the catch. When the Buyer signs the form (that’s you), you are automatically letting the Real estate company off the hook for returning your deposit money to you. You have just relinquished your rights to sue for your deposit, if it should come to this. Then the Real estate Company passes this form onto the Seller for their signature. If they sign it, everything should go smoothly, and your deposit should be returned. If they decide not to sign this contract, you do not get your deposit back. The Seller does not get your deposit either and it remains in the Trust Account of the Real estate Company. At this point, you would need to sue the Seller in order to have your deposit returned.

While constructing your clauses in your Schedules, make sure that your writing is accurate and precise. One or several of your clauses should clearly state an irrevocable instruction in the Agreement that addresses the situation. This is the only way that you can rest assured of having your deposit returned. Each and every clause that has to do with an Irrevocable time line or the waiving of a condition (which is an irrevocable time line) should be followed up with a clear statement, saying that the deposit is to be returned in full immediately.

Always have your documents checked over by a Lawyer. In fact, keep in touch with your Lawyer throughout the entire process, to make sure that the Contracts will be protecting you at all times.

The reason that I am suggesting this, is because, you may think that you have (and you very well may have) a sound proof Contract, that will protect you. While doing your due diligence on the Property, you find that some of the terms are not satisfactory and you exercise your right to walk away from the deal. Be aware of the Realtor, that does not know how to read contracts and thinks that you are just backing out of the deal. The Realtor will refuse to return your deposit money (which is being held in trust) and insist that you sign and fill out a form 122 – Mutual Release.

This form is a controversial form and if you do your research on it, you will find many definitions. Here is mine. The bottom line is that once you sign it, you will have negated your original contract and left it up to the Seller and the Realtor to get your deposit back. What the Realtor does not understand, is that the original contract will stand up in court. However, it is a huge inconvenience and time waster for an Investor.

So please make sure that your contracts are set up properly, because you never know when you will need that contract to stand up in the Court of Law.

We hope that you have found this information both enlightening and beneficial for the next time that you are putting an offer together and constructing your contract.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Laurie Vaughan Sherman

A List Of Property Definitions

There are numerous types of property on the market that are being advertised at any given time. Some of these names for different properties may be confusing, so it is vital that you know what to expect, here are the names of the property types and their definition.

Terraced Housing:

Terraced Housing is an old fashioned property set up where more than two (usually three or four) houses are joined together. To avoid using the phrase terraced, estate agents will now use the phrase link. A terraced house, or a mid link house is one of the properties which is between others.

An end of terrace, or end of link house is the property which is the last one in the row of houses.

Town House

Usually, the term Town House is used to describe a standard two story terraced house which is more modern. Some Estate Agents will also use this term to describe newer properties that have three or more floors.

Semi-detached House

A semi-detached house or property is used to describe of pair of houses which are usually attached in the middle. Semi-detached properties tend to offer their owners front and back gardens, with many also offering drive way space in more rural areas.

Detached House

A detached property is a solo property with it’s own land which is not adjoined by or to another property in any way. This type of property is usually more sought after by families who want extra privacy.

Bungalows

A Bungalow is a single story property which can be terraced, semi-detached or detached. Bungalows are often considered to be smaller properties, which usually have two bedrooms. Big loft spaces are commonly found in bungalows, which allow their owners to convert a second story living space if desired. Bungalow’s tend to maintain their value and can be more expensive compared to properties of similar size.

Flats

Flats essentially come in two forms. The first where an existing house has been split (usually into two separate dwellings). The second is a block of flats where there could be many separate flats in one building.

There is some terminology that you need to be aware of, a communal entrance is a main entrance that allows its residents to access their properties. Communal gardens is a shared garden, which you usually are required to pay a maintenance charge. Flats are often referred to as apartments, particularly in newly built developments.

There are also variations of apartments that you need to be aware of, here are the more commonly found variants.

Duplex Apartment

A Duplex Apartment is an apartment which has more than one floor, usually two. These can be found in converted houses or apartment blocks. Usually these types of flats are found towards the top of the buildings if they are in a block.

Penthouse Apartment

A penthouse apartment is a more luxurious and bigger apartment which is located on the top floor of the building.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Jonathan Walker

Real Estate Investing and Property Management in West Chester PA

Residential property management in West Chester, PA involves serving two different rental communities.

The first community includes students who attend West Chester University. As certain geographic areas of West Chester do not allow student rentals, it is very important that you make sure what part of town your investment property is located. Student housing is very time consuming for property managers and requires extra man hours to serve their needs. For example, with student housing we get calls to change light bulbs, remove snow or ice, clean rooms and many other requests that we typically do not get from non-student tenants. As an investor you want to make sure that you have a property management company in West Chester, PA lined up to handle these issues or be prepared to handle them yourself.

Also, with student housing you will get a lot of turnover and most students stay one year and move out. So be sure to plan high tenant turnover when considering investing here.

The second community in West Chester, PA is non-students. This may include individuals that live in this very popular community or in some cases people that work at West Chester University. These types of tenants tend to be more mature and easier to manage the properties in which they reside. Additionally, they tend to pay rent on time and do not need nearly as mush maintenance or attention. As an investor this may be the better option, but these types of investment properties tend to cost more per unit.

The good news is non-students may live in your investment property for many years and reduce your vacant time.

West Chester, PA is a very popular community with lots of shops and restaurants in the downtown section. West Chester, PA is also the home of QVC, one of the largest employers in the area.

This town continues to be a very hot market for both sales and rentals. The average sales price for home as of November 2018 is $414,100. The average sales price is up 3.4% over the last year. The rental market is also seeing nice price appreciation. The average rental is $2,242 per month and is up 1.5% over the last month. This compares to the average rental in Philadelphia of $1,581 and nationally of $1,449. Given the strong popularity and strong employment in the area I would suggest this a great place for real estate investors to look for investment properties and above average returns.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Mike Lautensack

How a Notice of Interest Can Save Your Deals in Real Estate Investing

The letters NOI stand for Notice of Interest or sometimes incorrectly called a Memorandum of Contract or MOC. It is usually a one page document that stipulates that the person submitting the document for recording at the County Clerk’s Office has an equitable interest in a property because of a signed purchase and sale contract.

The NOI is most commonly used when an investor signs a purchase and sale contract with a homeowner/seller and wants to show anyone trying to make another offer on the property that he has a legal interest in the property. This is the case where someone else, usually another investor, comes along and offers the homeowner a higher price.

The practice by investors of up-bidding properties after they are under contract is getting more common in distressed markets but even happens in normal markets. The investors who regularly make statements to homeowners like, „Get your highest offer from those other guys and call me back, I’ll give you more money than any of them – I just need to see it in writing“. The ugly part of that statement is the term „in writing“ because that usually means a contract had to be signed by the homeowner.

While I can’t blame the homeowner from wanting more money, what I have seen happen most often is a black-hat investor who is trying to steal the deal, actually gets to the closing table and re-negotiates the price to below what he had originally offered the trusting seller. How do I know? I have been on the other side of his offers and had to fight to keep my sellers.

So occasionally we have to fight for our closings and I have covered this in other articles about how to do this. The ironic part is that it is a criminal offense to „induce“ someone to sign a contract when another contract is in place. The Attorney General’s Office will take these cases if you show proof and the seller cooperates – which is usually the case when the homeowner is threatened with a law suit or foreclosure.

So when we sign a contract with a seller, we almost always record a NOI in the public record which is effectively a lien against the property. I want to repeat this because the subtleties of this „lien“ are very far reaching. This NOI now has to be released as a lien on the property before the title can be transferred unless there is a foreclosure action to extinguish it, or the lien holder (the original investor/buyer) starts a foreclosure action to take the property. If this sounds harsh, it is just a solution to a problem where one party to a contract won’t hold up his end of the contractual terms – just like a lender does to a homeowner.

The NOI does not need to be signed by the homeowner/seller so anyone can put a NOI on anyone’s property. Just remember, there is usually a sign in the Clerk’s Office that says something to the effect that „If you enter a lien that is not valid, it is a felony“, so think twice about what you are doing before you do it – don’t do it in anger or it could cost you a lot in attorney’s fees.

Having said that, the courts and sometimes the recording clerk treat NOI’s as unruly in-laws. They tolerate them probably for the fees, but they don’t like them much because of historical issues with the seller not knowing these liens have been filed. Many standard real estate contracts specifically forbid filing a notice of interest to be recorded in the public record. This prohibition can be overcome by striking this clause pertaining to it and having both seller and buyer initial it, or adding an over-riding clause or addendum to your contract.

Once a NOI is filed in the public record, the next time the title to the property is transferred, the title agent will have to have a Release of Lien for the NOI signed to write a title policy on the property or note it as an „exception“ in the policy. If the NOI is not extinguished by a Release of Lien, the title has been „clouded“ and needs to be cleared and a transfer to a new buyer may not properly take place.

This is where you come in to release the lien and it usually happens when you least expect it – just before you were planning on closing yourself! Sometimes the homeowner will call when he gets a copy of the recorded NOI from the Clerk’s Office and he didn’t expect it – either way, the seller is trying to renege on the transaction. Sometimes the seller changed his mind for a valid reason, most often it is not.

You have a couple of choices when the NOI „hits the fan“ so to say:

1.) Release the NOI using a Release of Lien document and get paid to release the lien

2.) Honker down and fight the seller to come to closing or get paid to release the lien.

In summary, your choice is personal and determined by the potential lost profit in the deal, the homeowner’s/seller’s real motive for not wanting to sell, how much you can get paid for a release of lien, and your disposition on that day. In the final analysis, the choice is yours to force the seller to come to closing or release the lien.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Dave Dinkel

Risk of Buying a House During the Redemption

Financial distress may force a homeowner to sell his property. But there are also times when it is foreclosed by the financial institution to which the property is mortgaged. Yet, the redemption period still gives an opportunity to reown the house. However, there are risks which should be considered in order to take advantage of the stipulated time.

First, the redemption period is time-constrained. This means that the homeowner will be given a short period to reown the house after the buyer or the third-party has filed the necessary paperwork to the court. After such period, the chance to regain ownership of the house will be forfeited.

The second risk is associated with the price to regain ownership. Normally, the price tag isn’t all that should be shouldered as there are also mortgage overdue, taxes, and documentation costs. All of these should be paid within the period allotted.

Third, there are personal risks such as the capacity of the owner to raise huge amount of money to cover the necessary expenses to reown what used to be under his namesake. During the financial distress, there might be other expenses that arose such as unpaid utility bills, credit charges, and school fees. These can come on top of regular costs of daily food and travel.

There can also be associated risks that can pop up from the situation such as when relocation is an option until such time that the house is reowned. If moving out is the top choice, then there can again be expenses that could eat up the amount trying to be earned for the redemption. But there are circumstances when the third party would still allow the owner to dwell until it is redeemed or until the redemption expires.

The redemption period is like a last ticket to a must-see movie. But unlike movies which can possibly be streamed on the internet, reownership of a house is tricky. It concerns effort, time, and money. These three needs to be combined seriously along with the right mixture of perseverance in order for the redemption period to be a fruitful endeavor towards repossession of the property where memories and moments are shared and created.

If you are currently under a redemption period and you’re quite unsure of the steps to take, your friendly local real estate agent is just a call away. He will be more than happy to guide you step-by-step and will even give you advices on the situation.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Desare A Kohn-Laski

Defensive Buying – 5 Ways to Buy Smart in a Down Economy

Depending on where you live, your local real estate market may be experiencing a downturn. Historically, these market adjustments have served as a natural protection against runaway price inflation, and in the long-run can be very positive, but as a buyer in one of these markets you must buy smart to protect your financial future.

Here are 5 ways in which you can take advantage of a down market and protect your interests for the future at the same time…

1. Look at the local job market. Know who the major employers are in town and where their employees typically live. Read the papers and pay attention to the stability of these employers. If the company is in financial trouble, or is going to lay off employees, be careful about buying in areas heavily populated by their employees. Yes, you may get a great deal, but home prices may drop dramatically around you and cause you to lose money. Plan for that in your negotiations.

2. Research new commercial developments in your area. If you discover that a new retail / commercial center is going in near an area you desire to live in, take the time to find out what stores are planned for the development, and look at how things like traffic flow and access are going to be addressed. A bad plan can negatively affect area property values, but conversely a well-planned development can draw buyers like a magnet raising property values.

3. Learn about zoning. If you buy a home right next to land zoned for commercial development and you do not realize it, your property value could be negatively affected by the increase in traffic and the type of development. If you are looking in a fully-developed residential area this may not prove to be much of a factor, but be aware of any nearby open spaces and their zoning that could make access to your residential area more challenging. Again, good developments can be to your benefit, but consider how the changes could affect value in your negotiations.

4. Drive the area you desire to live in. Take a camera and a note pad to record what you find. Look for things like for-sale signs, blighted properties, new construction or residential developments, open lots and land, road construction and access, and the availability of retail services. Lots of ‚for sale by owner‘ or real estate signs could spell trouble as numerous homes for sale could cause a price reduction war to sell. Again, it may be to your benefit, but you must consider this in your negotiations.

Blighted properties will reduce the value of homes in the immediate area, and new construction, or anything that increases housing density can ultimately reduce value in a slow market as inventory increases and the number of buyers decreases. Be wary of new developments without any noticeable construction activity as there may be financial issues that could affect the value of all of the homes in the area. Don’t be the sucker that pays top price for a home nobody wants.

Open lots and the availability of land can be a positive depending on the area you are looking in, but keep in mind that zoning can change and there are lots of commercial developers out there looking for any sliver of land possible to develop in many markets.

5. Negotiate strongly with the seller. I am a firm believer in homes being exchanged for fair market values, meaning the transaction should be a win-win, but that doesn’t mean you cannot, or should not attempt to negotiate your best terms. Do your research and come to the table armed with extensive, current market knowledge, and a willingness to set your final terms and stick with them. Be reasonable, but firm. Be aware of the long-term implications of your purchase and ensure you have an exit strategy in place. Most importantly, do not be afraid to stand your ground. If you have done your research, the numbers will speak for themselves.

I hope these ideas will help you make a smart purchase in a down market. You must keep in mind that even if you get a great deal on a home, the market can continue to slow down and negate your gains. Know your market well enough to withstand the fluctuations. Above all, secure competent, knowledgeable assistance from professionals in the real estate industry to answer your questions and educate you so you can buy smart in our current market.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Joe A. Hayden

Bürgerkriegspferde

Ein paar Bürgerkriegspferde und ihre Reiter:

Traveler und Robert E. Lee

Der konföderierte General Robert E. Lee kam im Frühjahr 1861 nach Richmond, Virginia. Während dieses Besuchs erhielt Lee einen braunen Hengst namens Richmond. Richmond war ein nervöses Pferd und erwies sich als unbefriedigend. Wenn Richmond in der Nähe fremder Pferde war, neigte er zum Kreischen. Das war nicht gut für ein Bürgerkriegspferd. Lee brachte Richmond nach West Virginia und kaufte ein weiteres Pferd namens The Roan oder Brown-Roan. Leider begann The Roan während der Sieben-Tage-Schlacht im Juni und Juli 1862 zu erblinden. Das Pferd Richmond starb nach Malvern Hill. Nach Second Bull Run besorgte Kavallerist Jeb Stuart Lee eine Stute namens Lucy Long. Ebenfalls um diese Zeit erhielt Lee ein Sauerampfer namens Ajax.

Als Lee am 9. April 1865 zum Appomattox Court House ritt, um sich zu ergeben, ritt er auf seinem liebsten und bekanntesten Pferd. Dieses grau gefärbte Pferd war Traveller. Nach dem Bürgerkrieg, als Robert E. Lee Präsident der Washington University (später in Washington and Lee University umbenannt) war, war Lees liebstes altes Streitross Traveller immer noch bei ihm. Als Lee starb, ging das Pferd Traveller im Trauerzug hinter Lees Leichenwagen. Traveler ging mit gesenktem Kopf und in langsamem Gang. Traveller ist außerhalb der Lee-Kapelle auf dem Campus der Washington and Lee University begraben. Robert E. Lee ist in einer Krypta unter der Lee-Kapelle beigesetzt.

Lexington, Sam und William Tecumseh Sherman

William Tecumseh Sherman hatte zwei Pferde, die während des Bürgerkriegs seine Favoriten waren. Die Namen dieser Pferde waren Lexington und Sam. Sherman fuhr Lexington in Atlanta und bei der Grand Review in Washington am Ende des Krieges. Sam wurde während des Bürgerkriegs mehrmals verletzt. Bei Shiloh wurden drei von Shermans Pferden während der Schlacht getötet. Zwei dieser drei Pferde starben, als ein Ordonnanzbeamter seine Herrschaft innehatte.

Cincinnati und Ulysses S. Grant

Als junger Mann entwickelte Ulysses S. Grant eine Liebe zu Pferden, als er auf der Farm seines Vaters arbeitete. Grant wurde ein erfahrener Reiter. Als Kadett in West Point war Grant ein außergewöhnlicher Reiter und er zeichnete sich in West Point nicht durch besondere Talente in irgendetwas anderem aus. Grant wollte einen Auftrag in der Kavallerie, wenn er in West Point fertig war. Stattdessen landete er bei der Infanterie, weil die Kavallerie keine freien Stellen hatte. Der Infanterieeinsatz muss für den pferdebegeisterten Reiter Ulysses S. Grant eine Enttäuschung gewesen sein.

Grants Lieblingspferd während des Bürgerkriegs war Cincinnati. Ein Bewunderer schenkte Grant Cincinnati nach der Schlacht von Chattanooga. Cincinnati wurde selten von jemand anderem als Grant gefahren, eine bemerkenswerte Ausnahme war Präsident Abraham Lincoln, als Lincoln zuletzt City Point, Virginia, besuchte. Andere Pferde, die Grant im Bürgerkrieg hatte, waren Jack, Fox und Kangaroo. Känguru wurde von den Konföderierten auf dem Schlachtfeld von Shiloh zurückgelassen. Dieses Pferd wurde als hässlich und rohknochig beschrieben. Grant jedoch, der ein Auge für Pferde hatte, wusste, dass Kangaroo ein Vollblut war. Nachdem Känguru ein Yankee-Pferd geworden war, bekam es Ruhe und Pflege und wurde ein feines Pferd.

Old Sorrel und Stonewall Jackson

Old Sorrel war das Pferd des konföderierten Generals Thomas Jonathan „Stonewall“ Jackson. Stonewall ritt auf diesem Pferd, als er in Chancellorsville von einem Friendly Fire erschossen wurde. Old Sorrel wurde im Mai 1861 bei Harpers Ferry Jacksons Pferd. Das Pferd war zu diesem Zeitpunkt etwa elf Jahre alt.

Dieser Teufel Dan und George B. McClellan

Das Lieblingsstreitross von Gewerkschaftsgeneral George B. McClellan hieß Daniel Webster. Mitglieder des Stabes von General McClellan begannen, dieses Pferd "diesen Teufels-Dan" zu nennen, weil Daniel Webster ein schnelles Pferd war. Die Pferde von McClellans Mitarbeitern hatten Mühe, mit „diesem Teufel Dan“ Schritt zu halten. Daniel Webster war mit McClellan bei Antietam. Dieses Pferd wurde als dunkler Brauner beschrieben, etwa siebzehn Hand groß, reinrassig, gutaussehend, und er zeigte selten Anzeichen von Müdigkeit. Daniel Webster war ein gutes Beispiel für ein Pferd. Als McClellan sich aus dem Militärdienst zurückzog, ging das Pferd Daniel Webster mit ihm. Das Pferd mit dem Spitznamen „dieser Teufel Dan“ wurde das Familienpferd der Familie McClellan.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Jonathan R. Allen

Data Science: Der Weg zur Erschließung der bestbezahlten Jobrollen in naher Zukunft

"Daten sind die neue Goldmine!" Die Aussage hat eine enorme Bedeutung, wenn es um die heutige Geschäftswelt geht. Die aktuelle Unternehmensarena wird weitgehend auf der Grundlage datengesteuerter Entscheidungen betrieben. Es mag Sie überraschen, dass jeden Tag etwa 2,5 Quintillionen Bytes an Daten generiert werden. Das ist sicherlich eine enorme Menge, nicht wahr! Stellen Sie sich nun vor, was passieren würde, wenn aufgrund einer Systemstörung oder eines anderen Problems all diese Daten verloren gehen. Es wäre ein großes Durcheinander für die Unternehmen und würde sie viel kosten. Dies ist der Hauptgrund, warum auf dem Arbeitsmarkt eine erhebliche Nachfrage nach Data Scientists besteht. Tatsächlich wird das Berufsbild des „Data Scientist“ bereits heute zum begehrtesten Beruf des 21. Jahrhunderts erklärt. Es ist daher der richtige Zeitpunkt für Sie, das Wachstum voranzutreiben und eine Karriere aufzubauen, auf die Sie stolz sein werden.

Breite Akzeptanz von Data Science

Da Big Data in fast allen Bereichen unseres Lebens und in naher Zukunft implementiert wird, gibt es keine Unternehmensorganisation, die es sich leisten kann, die Bedeutung von Data Science zu ignorieren. Wenn sie dies tun, stehen die Chancen gut, dass sie ihre Konkurrenz verlieren. Kleinere Unternehmen mit angemessenen Datenhandhabungsfähigkeiten werden über größere Unternehmen mit begrenztem Datenwissen und begrenzter Erfahrung triumphieren. Auch die Start-ups verlieren keine Chance, datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Die Geschäftswelt hat die Relevanz von Data Science im modernen Szenario sehr gut verstanden. Wenn dieser enorme Datenpool mit einem wissenschaftlichen Ansatz untersucht und berechnet werden kann, kann er den Organisationen helfen, aussagekräftige Schlussfolgerungen abzuleiten, die direkt bessere Geschäftsentscheidungen, mehr Gewinn und einen höheren ROI bedeuten.

Mehr Daten, mehr Jobs, mehr Gehalt

Ob Start-ups oder riesige Konzerne, es gibt kein Unternehmen der Moderne, das sich nicht auf Daten und Analysen verlässt, um Geschäftsentscheidungen zu treffen. Laut den vom McKinsey Global Institute veröffentlichten Berichten würden bis zum Jahr 2020 etwa 40 Zettabyte an Daten das Internet verdecken. Dies wird einen starken Anstieg der Nachfrage nach Big Data- und Data Science-Experten ermöglichen. Mit mehr Zeit wird die Popularität von Big Data ein neues Niveau erreichen, da immer mehr Unternehmen diese lukrative Möglichkeit für das Geschäftswachstum nutzen würden. Bei der hohen Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften und dem geringeren Angebot an Fachkräften nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen wäre die Gehaltsstruktur recht attraktiv. Es ist eine Tatsache, dass die Data Scientists diejenigen sind, die im Vergleich zu anderen Ingenieuren und Personen mit ähnlichen Berufsprofilen höher bezahlte Jobs bekommen.

Außerdem, wenn wir über Daten sprechen, wie können wir die Gelegenheit verpassen, einige Daten zu zeigen, die sich auf den Beruf eines Datenwissenschaftlers beziehen? Laut einem von einem Online-Bildungsportal veröffentlichten Bericht ist ein dramatischer Anstieg bei der Auflistung und Bewerbung für Jobs im Zusammenhang mit Data Science zu verzeichnen. Die Suche nach „Data Science“-Jobs steigt Jahr für Jahr um satte 200 %, während bei der Auflistung solcher Stellenanforderungen ein jährlicher Anstieg von mindestens 50 % festgestellt wurde. Es ist daher offensichtlich, dass Data Science nicht nur hier ist, um zu bleiben und zu überleben, sondern um zu gedeihen und zu herrschen.

Höheres Gehaltspotential

Datenanalyse-Fähigkeiten sind das Gebot der Stunde. Fast jede Branche benötigt dringend qualifizierte Fachkräfte, die über ausreichende Kenntnisse verfügen, um die Daten richtig zu verwalten und zu aussagekräftigen Ergebnissen zu gelangen, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Geschäftstätigkeit auf ein völlig neues Niveau zu heben. Allerdings ist es ziemlich klar, dass nur ausgebildete Fachkräfte in dieser datengesteuerten Ära eine maximale Präsenz erzielen und eine bessere Gehaltsstruktur genießen können.

Laut einem von einer internationalen Organisation veröffentlichten Forschungsbericht betrug das durchschnittliche Jahresgehalt von Datenwissenschaftlern weltweit im Jahr 2015 130.000 US-Dollar. Jetzt ist die Nachfrage noch höher gewachsen, und auch die Gehaltsstruktur hat sich stärker erhöht. In Indien ist die durchschnittliche Gehaltsstruktur für Data Science-Experten recht lukrativ. Ein Analytics-Profi in Indien kann in den ersten Jahren bis zu 15.000 INR pro Jahr einnehmen, was mit zunehmender Erfahrung noch höher wird. Das Interessanteste ist, dass Data Science nicht nur in Indien beliebt ist, sondern auch andere ausländische Märkte nach hochqualifizierten Fachkräften suchen. Wenn Sie also über das Talent und das relevante Wissen verfügen und ehrgeizig genug sind, um zu wachsen und erfolgreich zu sein, bietet Ihnen Data Science die perfekte Gelegenheit, Ihre Träume zu verwirklichen.

Bei TimesPro haben wir uns mit Branchenexperten wie Google, Intel, Flipkart und Fractal Analytics zusammengetan, um ein ergebnisorientiertes, umfassendes professionelles Lernprogramm zu Data Science zu erstellen, das die Kernkonzepte von Data Science, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz umfasst. Bei TimesPro, einem hochrangigen Data Science Institute in Bangalore, fördern wir eine Lernumgebung, in der Studenten nicht nur in die Grundlagen der Data Science eingeführt werden, sondern vielmehr darauf vorbereitet sind, mit immensem Selbstvertrauen und erweitertem Potenzial in die Branche einzusteigen. Wir glauben, dass es die ständige Übung ist, die eine Person zu einem Experten in ihrer beruflichen Rolle macht. Aus diesem Grund stellen wir auf unserem Campus sicher, dass unsere Studenten genügend Branchenkontakt haben und detaillierte Einblicke in die tiefgreifenden Herausforderungen sowie deren Lösungen erhalten. Die Welt der Zukunft wird extrem davon abhängen, wie wir Daten nutzen. Daher ist es unser Ziel bei TimesPro, branchenreife Fachleute auszubilden, die die wachsenden Chancen nutzen und mit dem Wachstum der Branche aufsteigen können.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Alok Mishra

5 Gründe, warum Immobilienmakler den fairen Marktwert anerkennen müssen

Da für die meisten Menschen der Wert ihres Eigenheims ihr größtes finanzielles Vermögen darstellt, wäre es nicht sinnvoll und vorteilhaft, wenn es an der Zeit ist, zu versuchen, es zu verkaufen, einen Immobilienmakler zu beauftragen, Wer kennt den lokalen Markt und kann den fairen Marktwert realistisch einschätzen? Aus verschiedenen Gründen haben viele Hausbesitzer eine unrealistische Vorstellung vom tatsächlichen Wert ihres Hauses, und wenn ein Haus von Anfang an zu einem unrealistisch hohen Preis notiert wird, schadet dies im Allgemeinen dem Ende – Ergebnisse! Vor diesem Hintergrund wird dieser Artikel versuchen, 5 Gründe, warum Immobilienmakler den fairen Marktwert richtig erkennen und berücksichtigen müssen, wenn sie eine Preisgestaltung vorschlagen, kurz zu betrachten, zu untersuchen, zu überprüfen und zu diskutieren.

1. Erwartungen verwalten: Da der Marketing- und Verkaufsprozess eines Hauses reibungsloser verläuft, wenn Makler und Kunde auf derselben Seite sind und mit echter Teamarbeit zusammenarbeiten, ist es wichtig, dass der Makler anstellt, um Ihre Erwartungen realistisch zu erfüllen , indem ich dir sage, was Sie wissen müssen, nicht nur was Sie hören wollen (TM).

2. Erstlistungspreis im richtigen Bereich: Vermeiden Sie den Fehler, den anfänglichen Listenpreis Ihres Hauses auf emotionale, schlecht informierte Weise zu bestimmen und festzulegen, aber tun Sie dies auf der Grundlage einer professionell vorbereiteten Wettbewerbsmarktanalyse oder CMA. Dies sollte Sie zum besten Sortiment führen, um Ihr Zuhause aufzulisten.

3. Vor- und Nachteile kennen: Der Makler, den Sie suchen, muss den lokalen Markt kennen und verstehen und wissen, wie Ihre Immobilie im Vergleich zu anderen zum Verkauf stehenden Immobilien auf dem Immobilienmarkt abschneidet! Es erfordert, Vergleichbares, Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen zu kennen und besser zu verstehen und Ihnen klar zu erklären. Nehmen Sie sich die Zeit und bemühen Sie sich, die Vor- und Nachteile, die einen Unterschied machen könnten, klar zu kennen.

4. Bewerten Sie mögliche Angebote: Beauftragen Sie einen Agenten, der in der Lage ist, potenzielle Angebote objektiv zu bewerten und vorzuschlagen, ob Sie besser dran sind, eines anzunehmen oder abzulehnen, und/oder ein Gegenangebot macht!

5. Schließen Sie die richtigen Deals ab: Es gibt intelligente, richtige Angebote und einige, die möglicherweise nicht die richtigen sind, für Ihr spezielles Zuhause! Die anfängliche Wettbewerbsmarktanalyse sollte Ihnen als Orientierungshilfe dienen, damit Sie wissen, wann und wo ein bestimmtes Angebot in einen bestimmten Bereich fallen kann! Sobald es Sinn macht, muss die Effektivität Ihres Agenten helfen, das richtige Geschäft abzuschließen!

Achten Sie darauf und machen Sie den Verkauf Ihres Hauses stressfreier und vorteilhafter! Werden Sie vorbereitet sein und den besten Agenten für Ihre Bedürfnisse und Zwecke einstellen?

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Richard Brody

So wählen Sie einen Makler aus – 7 Fragen, die Sie Ihrem Immobilienmakler stellen sollten

Der Kauf oder Verkauf von Immobilien ist wahrscheinlich die wichtigste Transaktion, die Sie jemals in Ihrem Leben tätigen werden. Deshalb ist es wichtig, den besten Immobilienmakler auszuwählen, der Ihnen hilft, dieses Ziel zu erreichen. Bevor Sie jedoch die Dienste eines Immobilienmaklers beauftragen, müssen Sie einige wichtige Faktoren berücksichtigen.

Viele Menschen haben die Wahrnehmung, dass alle Immobilienmakler gleich sind. Einige unterschreiben mit dem ersten, der daherkommt. Leider stellen sie später fest, dass sie vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung wählerischer hätten sein sollen. Um Sie bei der Auswahl des besten Immobilienmaklers für Ihre Bedürfnisse zu unterstützen, finden Sie unten sieben Fragen, die Sie Ihrem potenziellen Immobilienmakler stellen sollten.

1) Welche Erfahrung haben Sie mit Immobilien?

Das erste, was Sie einen Immobilienmakler fragen müssen, ist, wie lange er schon im Immobiliengeschäft tätig ist. Das bedeutet nicht, dass Sie die Dienste neu zugelassener Immobilienmakler nicht in Anspruch nehmen können. Denken Sie nur daran, dass diejenigen, die über jahrelange Erfahrung verfügen, wahrscheinlich besser wissen, was zu tun ist, von der Auflistung bis zum Abschluss. Fragen Sie sie, abgesehen von der Anzahl der Jahre im Geschäft, auf welches Segment der Immobilien sie sich konzentrieren – Wohnen, Gewerbe, Luxus usw. Finden Sie heraus, ob er/sie hauptsächlich ein Immobilienmakler oder ein Käuferagent (oder beides) ist. Vertrautheit mit dem Markt ist ebenfalls unerlässlich, fragen Sie also, welche geografischen Gebiete der Agent normalerweise abdeckt. Sie können sogar noch tiefer gehen, indem Sie fragen, ob der Agent irgendwelche Auszeichnungen für herausragende Leistungen erhalten hat.

2) Wie viele und welche Arten von Immobilien haben Sie im vergangenen Jahr gelistet und verkauft?

Das ist eine der wichtigsten Fragen, die Sie einem Immobilienmakler stellen sollten. Die Anzahl der Immobilien, die er oder sie im vergangenen Jahr gelistet und verkauft hat, ist ein wertvoller Indikator dafür, wie gut ein Immobilienprofi seine Arbeit erledigt. Beachten Sie, dass diese Frage aus zwei Teilen besteht: gelistete Immobilien und verkaufte Immobilien. Agenten können ihre Fähigkeit nachweisen, Häuser aufzulisten; Das Wichtigste ist jedoch der Verkaufsteil – die Fähigkeit, Geschäfte abzuschließen. Wenn im vergangenen Jahr viele Immobilien gelistet und verkauft wurden, zeigt dies, dass die Strategie des Maklers auf jeden Fall funktioniert.

3) Wie hoch war der durchschnittliche Verkaufspreis für die Immobilien, die Sie im letzten Jahr verkauft haben?

Wenn Sie dies fragen, erhalten Sie eine Vorstellung davon, auf welche Art von Markt der Agent spezialisiert ist. Finden Sie heraus, ob der Immobilienprofi Erfahrung mit dem Verkauf von Immobilien in der von Ihnen angebotenen Preisklasse hat. Wenn ein Großteil der verkauften Immobilien in das Low-End-Marktsegment fällt, kann es länger dauern, bis der Makler verkauft, wenn es sich bei Ihrem Haus um ein High-End-Haus handelt. Obwohl Makler jede Immobilie unabhängig von der Preisklasse verkaufen können, ist es wahrscheinlich, dass sie in den Markt- und Preissegmenten, in denen sie die meiste Erfahrung haben, mehr Erfolg haben werden.

4) Wie hoch ist Ihr durchschnittliches Verhältnis zwischen Verkauf und Listenpreis?

Das Verhältnis von Verkauf zu Listenpreis (manchmal auch als Verhältnis von Verkauf zu Liste oder von Liste zu Verkauf bezeichnet) ist der endgültige Verkaufspreis geteilt durch den Listenpreis, ausgedrückt als Prozentsatz. Wenn es 100 % ist, bedeutet dies, dass der Verkaufspreis gleich dem Listenpreis war. Sie können dieses Verhältnis auf zwei Arten anzeigen. Ein erfahrener Listing Agent kann Verkaufspreise aushandeln, die gleich oder nahe am Listenpreis liegen und in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt manchmal sogar noch darüber liegen. Im Idealfall sollten Listing-Agenten ein Preisverhältnis von Verkauf zu Listung haben, das näher bei 100 % liegt. Auf der anderen Seite kann ein guter Einkäufer oft einen Verkaufspreis aushandeln, der unter dem Listenpreis liegt. Daher sollten die Agentenquoten des Käufers idealerweise unter 99 % liegen.

5) Welche Marketingstrategien werden Sie anwenden?

Die Entscheidung, welche Strategien anzuwenden sind, kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Eine schlechte Marketingstrategie verringert die Erfolgschancen. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch, indem Sie fragen, wie der Makler Ihre Immobilie verkaufen wird. Die Möglichkeiten sind vielfältig – Inszenierungen, Tage der offenen Tür, gemeinsames Marketing, Printwerbung und natürlich Online-Marketing. Unabhängig davon, welche Ansätze verwendet werden, sollten sie so gestaltet sein, dass sie die größtmögliche Anzahl qualifizierter potenzieller Käufer gewinnen. Höherwertige Immobilien können auch oft von einer professionellen Inszenierung profitieren. In jedem Fall sollte Ihr Makler Sie beraten, wie Sie die Immobilie am besten vorbereiten, um sie für potenzielle Käufer am attraktivsten zu machen.

6) Können Sie mir Referenzen nennen?

Reputation ist in dieser Branche wichtig. Unabhängig davon, ob Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen, sollten Sie nach Referenzen (frühere Kunden) fragen. Rufen Sie nach Möglichkeit einige an und fragen Sie sie nach ihren Erfahrungen mit dem Agenten. Waren sie mit dem angebotenen Service zufrieden? Fragen Sie auch, ob sie in irgendeiner Weise mit dem Agenten verwandt sind. Eine Referenzliste von Freunden oder Verwandten gibt in der Regel keine objektive Einschätzung der Qualifikation des Maklers.

7) Bieten Sie irgendeine Art von Garantie an und werden Sie mich vorzeitig aus meinem Vertrag kündigen, wenn ich mit Ihrem Service nicht zufrieden bin?

Sie können nicht mit Sicherheit sagen, wie die Dinge laufen werden, selbst wenn Sie Ihre Sorgfaltspflicht erfüllt haben. Aus diesem Grund sollten Sie sicherstellen, dass Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Wenn Sie einen Vertrag unterschreiben und später feststellen, dass Sie mit dem Service nicht zufrieden sind, erlaubt Ihnen der Agent, den Vertrag zu kündigen? Wenn die Dinge nicht so funktionieren, wie sie sollten, sollten Sie die Freiheit haben, einen anderen Agenten zu wählen, der bessere Ergebnisse liefern kann.

Wie Sie sehen, gibt es bei der Auswahl eines Immobilienmaklers viele Dinge zu beachten. Immobilienmakler zu finden und zu befragen kann eine sehr zeitaufwändige und mühsame Aufgabe sein. Mit diesen sieben Fragen sind Sie jetzt jedoch auf dem Weg, den besten Immobilienmakler für Ihre Bedürfnisse auszuwählen.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Charles A. Kush III

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close